Kurse in Biodynamischer Craniosacral Therapie

Unsere Fortgeschrittenenkurse in der Biodynamischen Arbeit mit der Primären Respiration, der Dynamischen Stille & dem Flüssigkeitskörper richten sich an Praktizierende mit einer abgeschlossenen Ausbildung in Craniosacral Therapie. Sie sind weiterführend und bauen aufeinander auf. Alle Kurse sind von Cranio Suisse als Fachkurs anerkannt.

Kurse 1-5

Die Kurse 1-5 werden nicht mehr durchgeführt. Marcel und ich haben das Pensionsalter erreicht und sind daher sachte am Entschleunigen und Abbauen. Aus diesem Grund beginnen wir seit 2016 keine neuen Fortbildungszyklen mehr. Die laufenden Zyklen werden wir in den kommenden Jahren kontinuierlich zu Ende führen.

Kurs 6: Kernregulation im Flüssigkeitskörper

Als weiterer Schritt im Prozess des „Wiederbelebens des Flüssigkeitskörpers“ befassen wir uns in diesem Kurs mit den tiefsten und frühesten Prägungen unseres Seins. Diese frühen, für den FK oft lebensbedrohlichen Ereignisse manifestieren sich im FK in Form von verschiedenen Flüssigkeitsdichten, Kälte und oft einem Empfinden von Leere und Empfindungslosigkeit. Ebenso wird unsere ganze Persönlichkeit auf verschiedene Weise beeinträchtigt. Auf der Ebene des Nervensystems lernen wir die Zusammenhänge des dorsovagalen (parasympathischen)  Systems kennen in Bezug auf chronische und dissoziative Symptome und Traumafolgestörungen. Ziel dieses Kurses ist, diese tiefen und oft unbewussten Prägungen im FK und im Nervensystem zu erkennen und die eingefrorenen und dissoziierten Anteile in uns mithilfe der Zündungsprozesse des Lebensatems wieder zu erwecken und zu integrieren. Dadurch kann ein grundlegend neuer Seins-Zustand mit mehr körperlicher und seelischer Kohärenz entstehen, welches u.a. zu einer liebevollen Wachheit und Klarheit führt. Weitere Informationen Supervisions- und Vertiefungstage zu Kurs 6

Kurs 7: Stille und Heilungsprozesse im Flüssigkeitskörper

In diesem Fortbildungskurs vertiefen wir nochmals das Verständnis und die praktische Arbeit zum biodynamischen Grundthema: das „Wiederbeleben des FK“. Wir erfahren neue Wege der biodynamischen Arbeit mit den therapeutischen Zonen. Ebenfalls vertiefen wir uns in zusätzliche Möglichkeiten von Heilungsprozessen aus der Dynamischen Stille und der Leere. In diesem Zusammenhang erlernen wir eine spezielle biodynamische Selbstbehandlung. Wir erforschen die zentrale Rolle des Blutes und des ganzen Kreislaufsystems in Bezug auf den ganzen Flüssigkeitskörper und lernen eine neue Behandlungsform für diese Bereiche des FK. Zusätzlich lernen wir eine neuartige Behandlungsform der Wirbelbeziehungen als Teil der Ganzheit des FK kennen. Daraus eröffnen sich neue Behandlungsansätze der Wirbelsäule. Weitere Informationen

Kurs 8: Ganzheit, Gesundheit und Transparenz des Flüssigkeitskörpers

In diesem Fortbildungskurs lernen wir noch besser zu erfassen, welche tiefgreifenden Auswirkungen die bewussten Wahrnehmungsveränderungen der Therapeutin auf das Hervorbringen der ursprünglichen Ganzheit, Gesundheit und Transparenz im Flüssigkeitskörper haben. Mit zahlreichen Übungssequenzen vertiefen wir die faszinierende und tiefwirkende Biodynamische Arbeit mit den Informationsfeldern der therapeutischen Zonen. Im Embryo existiert die Matrix einer innewohnenden Ganzheit, Gesundheit und Transparenz. Wir erforschen diese ursprüngliche embryonale Dimension und das Phänomen, welches Dr. Sutherland „flüssiges Licht“ nannte. Zudem befassen wir uns auf eine neue Art und Weise mit der allgegenwärtigen Dynamischen Stille im Flüssigkeitskörper. Von Dr. Becker „Die Stille nutzen“ genannt. Als Fortsetzung des Neutralzustands der Dynamischen Stille im Kurs 7 erkunden wir die noch tieferen Dimensionen der „Leere“ oder „Leerheit“ und deren Auswirkungen auf die Heilungsprozesse im Flüssigkeitskörper und in den Informationsfeldern aller Zonen. Weitere Informationen

Herz und Herz-Zündung

In diesem Fortbildungskurs befassen wir uns mit dem zentralsten und  geheimnisvollsten Organ unseres Körpers und unseres Seins, unserem Herzen. Wir werden uns in das Wunder der embryologischen Entwicklung des Herzens vertiefen. Obwohl unser Herz ein Leben lang aktiv ist und immer schlägt, entsteht es embryologisch aus einer Dynamik von tiefer Stille, welche in unserem Herzen lebenslang vorhanden und sowohl erfahrbar wie spürbar ist. Wir werden die im Kurs 2-4 erlernten Behandlungen, welche für die Arbeit mit dem Herzen und der Herz-Zündung relevant sind, als ein Ganzes miteinander embryologisch und biodynamisch in Beziehung bringen und zu einer Behandlungseinheit verbinden. Gleichzeitig befassen wir uns mit energetischen und spirituellen Zusammenhängen des Herzens: Was hat unser Herz mit dem Lebensatem und der Liebe zu tun (oder umgekehrt?). Durch dieses Verständnis beleuchten wir auf eine neue Art u.a. Störungen und Erkrankungen des Herzens und des Herz-Kreislaufsystems. Wir erlernen weitere Behandlungen in Bezug auf das Herz und Herz-Kreislaufsystem und werden uns vor allem in die Dynamik der Herz-Zündung vertiefen. Weitere Informationen